Turniere 2009
Turniere 2008
Erfolge
Ausflüge und Turniere 2008

9. Fielmann-Cup 2008

Das Turnier konnten wir sehr positiv gestalten. Wir haben das Turnier und somit den Wanderpokal des 9. Fielmann Cup zum FV Kleeblatt 99 geholt. Torschützenkönig wurde mit 10 Treffern Tomaz Hohkraut.
Wir wurden Gruppen zweiter und mussten uns nur den Fanclub Tuspo mit 1:3 geschlagen geben.
Vorher siegten wir 2:0 gegen GW Angels, 6:1 gegen Dream Team und 3:1 gegen FC Schötz 0815. Im Halbfinale schlugen wir United 07, Gruppensieger 1, mit 5:3 als wir dann im Finale, gegen den Veranstalter, mit 1:0 erfolgreich das Turnier gestalten konnten.



1. Regen-Cup 2008

Wir schreiben den 27.06.2008. Treffpunkt 15 Uhr am Kleeblatt.
Gegen 15.30 Uhr fuhren wir in Richtung Regen, zu unserem ersten Turnier auswärts. Wir haben etwa eine Fahrzeit von 2,5 Stunden vor uns. Alle halten sich mit dem Genuss von Alkohol zurück, denn wir haben ein gemeinsames Ziel, € 1000,-, für den Sieg im 1. Regen- Cup. Nach einem gemütlichen Abendessen gingen wir Spieler rechtzeitig zu Bett.

Der Morgen des ersten Turniertages. Alle sind pünktlich zum Frühstück anwesend. Rechtzeitig konnten wir nun unsere Tolle Pension verlassen und wir fuhren nach Habischried, unser Austragungsort am ersten Spieltag. Nach dem Umkleiden mussten wir feststellen das wir wohl mit einem Altersdurchschnitt von etwa 40 Jahren hier wohl fehl am Platz sind.

1. Spiel: Waging am See 1.

Unsere Gegner, bei denen der älteste 26 Jahre alt war, waren uns von der Fitness einiges voraus. Dachten auch unsere Gegner, die sich dieses Spiel etwas anders vorgestellt hatten. Traumpass von Jens auf Düzgün der eiskalt ins kurze Eck zum 1:0 für uns. Danach dauerte es nicht lange und unser Steff packte nach Zuspiel von Tomaz noch einen drauf und wir führten plötzlich mit 2:0. Unsere jungen Gegner hatten wohl damit nicht gerechnet, wir allerdings auch nicht. Tomaz zum 3:0 sowie Jens das 4:0. Wenn man bedenkt das unser Tomaz massive Probleme hatte auf den Beinen zu bleiben, doch jedes Mal durch Klasse Aktionen der Mannschaft frei vor dem gegnerischen Torhüter, plötzlich dem vor die Füße viel, war dieses 4:0 sehr schmeichelhaft für unsere Gegner.

2. Spiel: Robson Five

Endlich kam eine Mannschaft die wenigstens zwei Spieler hatten die auch in unsere Altersklasse waren. Ziemlich schnell führten wir auch durch Tomaz 1:0 in diesem Spiel. Doch diesmal hatten wir kleine Probleme mit unserem Spiel, denn plötzlich kassierten wir unser erstes Gegentor. Ein Schock 1:1. Es dauerte schon einige Minuten bis wir dieses Gegentor verkraftet hatten und wir durch Jens erneut in Führung gingen. Danach lief es wie geschmiert, durch einen Traumpass auf Robert der das 3:1 erzielte und Tomaz mit dem 4:1 für uns war die Partie entschieden.

Nun bekamen wir für das Nichtantreten eines Gruppengegners 3 Punkte und 3 Tore zugesprochen. Wir überrascht. Tabellenführer Monteith Kicker aus Fürth, die Turnierleitung nannte uns zwar den ganzen Tag Montaith Kicker, aber damit hatten wir kein Problem.

3. Spiel: 1. FC United Schwarzach

Ein unangenehmer Gegner, sage ich euch. Jung und sehr Ehrgeizig. Ein hartes Spiel bahnte sich an, unsere Gegner spielten sehr hart und sehr unfair. Dennoch gingen wir durch Tomaz mit 1:0 in Führung. Die härte dieser Partie nahm zu, auch wir spielten nun einige kleine Fouls, wobei der Torhüter durch den sehr schwachen Unparteiischen hätte mit Rot vom Platz gehen müssen. Dann wurde der Druck auf unsere Abwehr immer stärker und leider kassierten wir in dieser Phase zwei Gegentreffer, somit waren wir unserer ersten Niederlage in diesem Turnier sehr nahe. Doch dieses mal halfen uns die Gegner selbst, als die Nummer 7 der Gegner, einen klaren Strafstoß verursachte. Auch diese Spieler hätte mit ROT den Platz verlassen müssen. Erst grobes Foulspiel, dann hielt er Tomaz mit zwei Händen an den Füßen fest und zum Abschluss machte er in dieser einen Aktion noch absichtliches Handspiel. ( Klare Sache : ROT ) Nein, auch hier entschied sich der Schiedsrichter nicht für den Platzverweis, es blieb nur bei 9 Meter, den Tomaz zum 2:2 einnetzte. Auch in den nächsten Spielen vielen die Spieler dieser Mannschaft negativ auf.

Mittagspause in Regen.
Dies war ein Fehler.

4. Spiel: The Beginners

Mit schweren Knochen und müden Beinen quälten wir uns wieder auf den Platz. Unsere Gegner, Jung und fair. Tolles Spiel, ohne Fouls. Erneut war es, nach etwa 10 Minuten, Tomaz der für unsere Führung sorgte durch tolle Einzelleistung. Damit waren wir als Teilnehmer des nächsten Tages gesichert. Doch nun kam es anders. Wir beherrschten unseren Gegner in allen belangen, sie kamen an keinen Ball mehr. WIR spielten Geilen Altherren Fußball. Doch dann, Jens wollte mehr, verspielte dieser den Ball und der Gegner auf und davon in Richtung Dieter. Der blieb leider Chancenlos. 1:1 kurz vor Ende der Partie. Welch ein schock für uns. Doch nun kam es noch schlimmer. Der Gegner kam an den Ball, Steff wurde umspielt, auch Klaus ließ in vorbei und dann und dann dass 1:2. Erste Niederlage in diesem Turnier für uns.

Nun wurde es eng, wir waren zwar noch Tabellenführer waren aber Punktgleich mit dem zweiten und dem dritten. Der dritte hatte einen Zähler weniger und der fünfte drei. Nur die gute Tordifferenz hielt uns noch auf dem Thron.

5. Spiel: Team Suppe

Seltsame Truppe. Sehr gute Spieler waren da zusammen gekommen um an diesem Turnier teilzunehmen. Wie wir erfuhren spielten Siel Bezirksliga in der Oberpfalz. Das spiel kam gerade in fahrt, als wir auch schon 0:1 zurücklagen. Daraufhin folgte das 0:2. Es dauerte einige Minuten bis wir Fuß gefasst hatten. Endlich, der ersehnte Anschlusstreffer durch Steff der ein tolles Tor, durch die Klasse Vorarbeit von Tomaz, erzielt hatte. Nun der Schock Dieter wurde umspielt viel unglücklich auf seine rechte Schulter, doch Bertram kratzte den Ball mit einem Hechtsprung von der Linie. Dieter musste leider raus, seine Verletzung war zu groß. Für ihn kam neu ins Tor, unser Klaus. Der sorgte dann durch einen zu kurz geratenen Abwurf, der dem Gegner genau vor die Füße fiel für das 1:3. Nun saßen wir da, 10 Punkte und 15:8 Toren und mussten nun auf die weiteren Partien hoffen. Doch diese fielen schlecht für uns aus denn am ende erreichten wir nur den 5. Platz in unserer Gruppe. Dies hieß gleichzeitig das aus, denn nur die besten dritt platzierten und die jeweils die ersten beiden aus jeder Gruppe hatten noch Hoffnung.

Am Abend stellten wir fest, das der viertbeste dritte nur 7 Punkt erreicht und damit sogar an der Endrunde Teilnehmen durfte. Aber naja, vielleicht reisen wir ja nächstes Jahr wieder dorthin.

Am Abend, nach etwas Enttäuschung und Frust genossen wir nun das Abendessen in unsere Pension. Nach 32 Bärwurz ( Für die Mannschaft ), entschlossen sich nun Steff, Jens, Klaus und Tomaz auf die Festlichkeiten des Veranstalters zu gehen. Zwei der Herren mussten den Abend gegen 2.30 Uhr abbrechen, die hatten genug. Die andere zwei machten die Nacht zum Tag, an dem Sie dann auch kamen. Es muss so gegen 5:30 Uhr gewesen sein. Doch alle waren dann zum Frühstück gegen 8 Uhr wieder körperlich Anwesend.

Wir hatten zwar keinen Turniersieg errungen, haben aber gegen Landesligaspieler sowie Bezirksligaspieler dennoch eine gute Figur gemacht und waren kurz vor einer Sensation. Aber den besten Spruch hat es am Samstag gegeben. „ die verlangen 50 Pfent Cand hier“ Das soll heißen : „ die verlangen 50 Cent Pfand hier“.

Abfahrt an der Pension war dann gegen 10 Uhr und zum Mittagessen saßen wir dann noch zusammen. Gegen 15 Uhr waren wir dann alle glücklich und erschöpft zu Hause.

Teilnehmer waren: Dieter Berger, Stefan ( Steff ) Peither, Peter Hartwich, Düzgün Gürbey, Bertram Strothmann, Stefan Ell, Ralf Thölen, Klaus Rost, Tomaz Hohkraut, Robert Kopp sowie Jens Bludau.